La Rioja

La Rioja, das kleine Provinznest mitten in der argentinischen Pampa, soll uns als Ausgangspunkt zum Besuch der beiden Nationalparks Ischigualasto und Tampalaya dienen. Allerdings hat unser Bus aus Córdoba so viel Verspaetung, dass wir nur noch in der Hosteleria Florida (der einzigen Billigunterkunft der Stadt) einchecken koennen und bei immer noch 33 Grad um 22 Uhr unser Abendessen bekommen.

Am naechsten Tag erkunden wir bei 43 Grad!!! die Stadt und machen auch unsere Tour in die Nationalparks klar…allerdings erst um sieben Uhr abends, weil da die Geschaefte nach ausgiebiger Siesta wieder oeffnen. Zum Fruehstueck schenkt uns ein Baecker ein paar Teilchen, weil er uns fuer deutsche Teilnehmer der Rallye Dakar haelt…zum Abschied will er auch noch unsere Haende schuetteln, ziemlich witzig! Ein paar richtige Teilnehmer treffen wir dann beim Abendessen…oder besser gesagt ehemalige Teilnehmer, weil die beiden Motorradfahrer aus England und Kanada bereits wegen einer Rippen- und einer Knieverletzung aufgeben mussten.

Ohne Klimaanlage gehen wir schliesslich um ein Uhr bei immer noch 37 Grad ins Bett…angenehm ist was anderes! Um 6:30 Uhr soll es dann losgehen zu den Nationalparks…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: